Drucken wird mobiler

22. September 2014
Bildquelle: Ute Mulder bei pixelio.de

Bildquelle: Ute Mulder bei pixelio.de

Früher musste man mit seinen Druckvorlagen eine stationäre Druckerei aufsuchen, um an qualitativ hochwertige Druckerzeugnisse zu kommen. Heute kann vieles auch zu Hause oder am Arbeitsplatz ausgedruckt werden. Dafür muss die Vorlage nicht einmal unbedingt auf dem Computer vor Ort gespeichert sein, auch mobile Endgeräte können sich heutzutage mit den leistungsfähigen Druckern der neuesten Generation verknüpfen und ihre Druckaufträge direkt an sie übertragen. Mit dem Smartphone oder dem Tablet wird das Drucken jetzt also mobil. Und zwar nicht nur das Selbst ausdrucken. Auch die Aufträge an professionelle Druckereien werden heutzutage vielfach online, natürlich auch von unterwegs, übermittelt.

Der Scanner für unterwegs

Das Drucken per Smartphone ist schon beinahe ein alter Hut, wenn man die Neuerungen auf der Messe CeBIT betrachtet. Dort wurde nun eine App vorgestellt, die auch das Scannen unterwegs ermöglicht. Beliebige Papiervorlagen können damit via Smartphone oder Tablet eingescannt und später als Druckauftrag weitergeleitet werden. Sowohl vom mobilen Endgerät aus als auch per Internet ist das Drucken von Dokumenten oder Fotos heute gar kein Problem mehr, wie die Computerzeitschrift Chip in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Folgende mobile Druckmöglichkeiten werden im Bericht genannt:
• Geräte wie Handy oder Tablet
• Google Cloud
• Apple Air Print
• Drucker Apps
Die Möglichkeiten für Druckaufträge von unterwegs sind also schon heute breit gefächert. Obwohl die Entwicklung sich in diesem Bereich noch in ihren Anfängen befindet. Man kann eine Vorlage natürlich auch gleich postwendend per eMail an seine Online-Druckerei übermitteln, die daraus im Nu ein hochwertiges Druckerzeugnis herstellt. So wird die Welt des Druckens noch flexibler und ist bald an keinen Ort mehr gebunden.

Druckerzeugnisse bestellen zwischen zwei Terminen

Bildquelle: Peter von Bechen bei pixelio.de

Bildquelle: Peter von Bechen bei pixelio.de

Der Geschäftsreisende kann heutzutage seine Aufträge an die Druckerei auch auf der Zugfahrt von einem Termin zum nächsten erstellen und aufgeben. Denn die Online-Bestellung von Druckerzeugnissen ist ja längst zum Alltag geworden. Rückfragen oder die Klärung von Details können bequem per eMail abgewickelt werden. Serviceorientierte Druckereien, wie beispielsweise Prisma, ergänzen die Kontaktmöglichkeiten durch die kompetente Beratung per Telefon. Mit dem Smartphone kann diese natürlich von jedem beliebigen Ort aus in Anspruch genommen werden. So hat der Geschäftsmann sein Büro immer und überall dabei und kann auf der ganzen Welt zeitnah agieren.

Die Zukunft ist mobil

Angesichts der neuesten Entwicklungen am Markt ist abzusehen, dass die Nachfrage nach mehr Mobilität und Flexibilität in der Welt des Drucks künftig noch beträchtlich steigen wird. Die modernen Druckereien werden sich auf diesen Bedarf beizeiten einstellen müssen. Aber nicht nur die Druckereien sind hier innovativ gefordert, auch auf andere Unternehmen, die in irgendeiner Form mit dem Drucken in Verbindung stehen, kommt so einiges zu. Beispielsweise die Ticketanbieter. Denn um eine Konzertkarte in Papierform zu erwerben, will der moderne Zeitgenosse oft kein Ladengeschäft mehr aufsuchen. Tickets werden heute in zunehmendem Maße online bestellt und selbst ausgedruckt. Beim Ticketservice Scantickets ist das schon jetzt ganz normales Alltagsgeschäft. Man wird sehen, auf welche Branchen sich der wachsende Mobilitätsanspruch noch auswirken wird.

Ihre Meinung zu Drucken wird mobiler

Sachliche Hinweise, Anregungen sind stets willkommen, Werbung und Spam nicht!
Kommentare werden erst nach Freischaltung öffentlich.

Ihre Anmerkung:

Ihre Identität:

© 2019 Allesdrucker-Blog.de der Blog der Allesdrucker GmbH nach oben
Allesdrucker GmbH